EIN NEUES KAPITEL „SWATCH MADE“

INNOVATION SEIT 1983

BIEL, AUGUST 2020

Swatch bleibt sich treu und erfindet sich einmal mehr neu. Im September 2020 bringt die ausgefallene Schweizer Uhrenmarke völlig neue Elemente ins Spiel: Mit Bio-Materialien wird der Innovationskurs fortgeführt und ein neuer Massstab in der Branche gesetzt – born in 1983, made in 2020!

Nach ihrem Debüt am 1. März 1983 stellte Swatch schon bald die ganze Branche auf den Kopf, als die Marke zwölf farbenfrohe Uhren bestehend aus lediglich 51 Einzelteilen präsentierte, alle gefertigt mit hochwertigen, modernen Materialien und angeboten zu demokratischen Preisen.

1995 griff Swatch quasi nach der Sonne und stellte seine Innovationsfähigkeit im Bereich der alternativen Energien unter Beweis. Swatch Solar setzte bei der Energieversorgung auf Mutter Natur und schaffte so den Absprung von der herkömmlichen Batterie. Swatch Access zeigte damals nicht nur die Zeit an, sondern ebnete auch den Weg zur Piste als eine neue Art Skipass. Ein Jahr später eroberte die Marke sogar den Weltraum, als sie am Handgelenk von Claude Nicollier mit an Bord des Colombia Space Shuttle ging.

Eine Uhr, die sich wie eine zweite Haut trägt: 1997 wird mit der extrem leichten Swatch SKIN das Ablesen der Uhrzeit zu einem Erlebnis für die Sinne. Das Geheimnis der dünnsten Uhrenreihe der Welt: modernste

Technologien, die eine raffinierte Bauweise bei einem Gewicht von nur wenigen Gramm erlauben.

Als Swatch 2004 seine „Online-Uhr“ Swatch Paparazzi einführte, war die Marke ihrer Zeit wieder mal einen Schritt voraus. Dank Funkverbindung zum Internet hatte man jederzeit Zugang zu Instant Messaging, Nachrichten und Wetterdienst.

2013 wartete die SISTEM51 mit dem ersten mechanischen Uhrwerk auf, dessen Montage vollständig automatisiert war – eine echte Sensation in der Branche. Die Automatikuhr besteht – wie die ursprünglichen Uhren von Swatch – aus nur 51 Bauteilen, die von einer einzigen Schraube zusammengehalten werden.

Serienprodukte individuell gestalten? Mit dem Personalisierungskonzept Swatch X You geht die Marke einen völlig neuen Weg in der Branche. Um den automatisierten Produktionsprozess zu erhalten, wird die Uhr erst nach der Montage – und erst nach der Bestellung – individuell gestaltet.

Im September 2020 wird Swatch seiner farbenfrohen Geschichte einen weiteren Akzent hinzufügen und konventionelle durch Materialien biologischen Usprungs ersetzen – lanciert mit einer neuen Kollektion, in der das kultige Design der ersten Swatch-Modelle in die Gegenwart übertragen wird. Auf zum nächsten Kapitel: BIO-RELOADED!

Quelle: SWATCH PR INTERNATIONAL

Schreibe einen Kommentar